pixeltafel.de

T. Seidel

Digitale Endgeräte fehlen noch

| Keine Kommentare

Zurzeit arbeite ich daran, den Schü. digitale Materialien für den Unterricht bereitzustellen: Erklärvideos (Softwarenutzung), Karteien (Kunstkartei, Künstler/-innen und Stilrichtungen), Anleitungen in Arbeitsblattform (Software erklären) u.ä. Da ist eine Menge möglich, aber wie sollen die Schü. diese Materialien nutzen? Im Computerkurs sitzen alle Schü. einzeln an PC-Arbeitsplätzen, da ist das kein Problem. Auch in einigen Fachstunden arbeiten die Schü. im PC-Raum und können dort alles nutzen, man muss nicht alles ausdrucken oder frontal (SMART Board, Beamer) zeigen. Die Schü. greifen dann darauf zu, wenn sie es brauchen.

Im “normalen” Unterricht in der Klasse sieht das schon anders aus. Hier müssten einige Laptops diesen Zweck erfüllen oder ansatzweise auch der Klassen-PC/SMART Board-PC als Lernstation. Denkbar ist auch BYOD, wobei die Schü. z.B: eine Kartei (oder “Quizlet”, o.ä.) auf ihrem Smartphone nutzen (wlan der Schule).

Schreibe einen Kommentar